Diese Woche habe ich es tatsächlich geschafft, morgens mal die kleine E-PL7 mit auf die Hunderunde zu nehmen. Ich hatte zwar nur eine 3 Tage Arbeitswoche, aber dafür meine Arbeitstage voll verplant, Meetings, Meetings und noch mehr Meetings. Ich persönlich finde es sehr anstrengend, dass meine Arbeit aktuell nur darin liegt, an Meetings teilzunehmen, entweder als Moderator, als Organisator oder als Teilnehmer. Alles mache ich aktuell auch sehr schlecht, da ich zwischen den Termin kaum Zeit habe, mich auf die nächsten Meetings vorzubereiten oder irgendwas nachzufassen. Ein Teufelskreis.

Deswegen habe ich mir an 2 Tagen diese Woche den Luxus gegönnt, eine längere Hunderunde zu machen. Candor steht ja eh früh auf, ich musste also nur meinen inneren Schweinehund überlisten und das warme Nest verlassen. Es hat gut getan, und auch dass ich abends schon die Kamera griffbereit gelegt hatte, war eine gute Idee. Sonst würde es diese schönen Momente so gar nicht geben:

3

Schreibe einen Kommentar