Ich hab es hier nicht erwähnt, aber da es hier sehr still war in letzter Zeit. Könnt ihr euch sicherlich denken, dass es leider kein Wunder gab. Was unfassbar traurig ist. Der sanftmütige grosse Cosi war immer für uns da, egal in welcher Stimmung man gerade war. Wenn man bei ihm war, war aller Kummer und Ärger sofort verflogen. Leider konnten wir nicht das Gleiche für ihn tun. Es ist jetzt schon ein ganze Weile her, aber diese Woche hatte wieder Tage, an denen er so unendlich fehlte. Ich hadere selten mit meinem Schicksal, doch diese Woche hat es mich volle Breitseite erwischt. Nichts bestimmtes und auch nichts dramatisches, einfach nur „das Leben“ und was es mit einem machen kann. Mal ist es heller, mal dunkler.

Auch diesen Samstag waren wir wieder im Stall, die Samstage im Stall sind nie gleich. Dieser Samstag sollte besonders werden.

Eigentlich wollten wir kurz ein paar Dinge besprechen, Kleinkram. Wir haben 2 Pferde in die Halle gebracht und noch kurz einem anderen Pferd dabei zu geschaut, wie er wunderschön durch die Halle trabte. Er war etwas abgelenkt von den anderen beiden und sichtlich neugierig. Drehte noch mal kurz auf und dann passierte es. Er brach zusammen, erst die Vorderbeine, dann die Hinterbeine. Er krachte auf den Rücken und krampfte. Sofort waren alle in der Halle alarmiert, hektisch wurde der Tierarzt gerufen, wir redeten beruhigend auf ihn ein. Er krampfte noch ein paar Mal, dann wurde seine Atmung flach und er verliess uns. Das ging alles wahnsinnig schnell. Und es war für uns alle ein Schock. Ich hatte vorher keinen Bezug zu ihm, er war ein wunderschönes Pferd. In etwa so gross wie Cosi. Während ich da sass und ihn am Hals streichelte, war ich ganz ruhig. Sein Betreuer weinte furchtbar um ihn. Ich kannte ihn nicht, aber er ist umringt von seinen Freunden an einem gutem Ort gestorben. Nicht in einer sterilen Klinik, niemand musste die schmerzliche Entscheidung treffen, wann er gehen soll..

Ich hatte das Gefühl, dass es so sein sollte, dass ich in der Halle sein sollte, als es passierte. So traurig, es auch ist und so schmerzlich es für seine Freunde und Betreuer ist, durch ihn konnte ich mich endlich von Cosi verabschieden. Ich konnte mich revanchieren und für jemanden anderen dasein, als dieser mich brauchte.

Cosi <3



Mach es gut, Madiba! Grüss den Grossen von mir!

6

Schreibe einen Kommentar